Startseite | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Sitemap

Akustik


Raumakustik optimieren - Ruhe gestalten

Oft werden bei Bau von Büros und öffentlichen Räumen, aber auch von Wohnräumen, akustisch "harte" Materialien verwendet, wie zum Beispiel Beton, Glas und glatte Kunststoffe.

Dadurch kann eine schlechte Raumakustik entstehen. Die Länge der Nachhallzeit des Schalls im Raum bestimmt maßgebend die Qualität der Raumakustik.

Lange Nachhallzeiten werden als unangenehm und ablenkend empfunden. Zur Verbesserung der Raumakustik können Stellwände, Gipskartonlochdecken, Minderalfaserdecken, Paneeldecken und Wandabsorber beitragen.


Bei der Einrichtung eines Raumes sollten akustische Bauteile wie Akustikdecken, Teppiche, absobierende Vorhänge und absobierendes Mobilar nicht fehlen, damit ein Nachhallproblem erst gar nicht entsteht. Sind damit die raumakustischen Bedingungen nicht erfüllt, muss raumakustisch nachgebessert werden.

Dabei muss zwischen einem Nachhallproblem und Störungen durch einen zu hohen Schallpegel unterschieden werden. Bei einem zu langen Nachhall kann genau berechnet werden, wie viel Absorbtionsmaterial zusätzlich hinzugefügt werden muss, um eine angenehme Raumakustik zu erzielen.

Die Lutz-Leistungen gliedern sich in:

  • Mineralfaserdecken aller Art
  • Alu-Paneeldecken
  • Gipskartonlochplattendecken


AKUSTIK: Akustikdecken helfen bei der Reduzierung von Geräuschen

  (c) Lutz / SAUTER Kommunikation